... und warum Panik nicht angesagt ist

(ein Channeling)

fluss kroatien

15. September 2017

Ihr Lieben,

hier melden sich die Arkturianer mit Jesus Sananda und Lady Nada, sowie Ashtar Sheran und der Plejadische Hohe Rat. Das Internet platzt beinahe aus den Nähten mit Katastrophen-Vorhersagen für den 23. September 2017; Grundlage für sämtliche Spekulationen ist eine sehr besondere Planetenkonstellation in den Sternbildern Jungfrau und Löwe. Darum möchten wir heute, acht Tage vor diesem durchaus wichtigen Datum, auf dem Wege über Ines eine Stellungnahme hierzu abgeben.

Zunächst einmal: Dass das alte System von Machtmissbrauch und Misswirtschaft zusammenbrechen muss, das ist euch allen, die ihr mit wachem Herzen und Verstand die Vorgänge auf dem Planeten Erde beobachtet, mit Sicherheit schon seit einiger Zeit klar. So wie bisher kann es nicht mehr weitergehen! In dieser Hinsicht ist der 23. September diesen Jahres in der Tat ein wichtiges Datum. Wir werden aber nun nicht in den allgemeinen Chor einstimmen und euch unsererseits „Katastrophen“ vorhersagen! Was wir euch vielmehr sagen möchten:

FÜRCHTET EUCH NICHT!!!

Was immer auch geschieht, es geschieht nicht an einem einzigen Tage, und was ihr, die Menschen, dabei erfahrt und erlebt, es geschieht in vollkommen angemessener Weise nach eurem jeweiligen Bewusstseinsstand! Je besser ihr also fokussiert seid auf euer Wahres Göttliches Wesen, umso leichter wird der Übergang – und dieser beginnt tatsächlich sehr bald – für euch und für eure Lieben sein. Ja, habt auch keine Angst um eure Liebsten, um diejenigen, die euch nahestehen und die vielleicht „noch nicht so weit sind“ (hier lächeln wir) wie ihr selbst! IHR, genau IHR werdet es sein, die ihnen beim Mitgehen helfen.

Ihr Lieben, für euch ist die Zeit der Ernte gekommen! Für die Menschheit ist die Zeit der Ernte gekommen. Und wir dürfen euch sagen: Wer Liebe gesät hat, und sei es auch nur an einem einzigen Tag, in einer einzigen lichten Stunde, der wird Liebe ernten! Habt also keine Furcht, es kommen nicht nur die „fortgeschrittensten Esoteriker“ „in den Himmel“, also in die Höhere Dimension hinein. Die Neue Erde, die sich für euch vorbereitet hat, nimmt ALLE auf, die wirklich GUTEN WILLENS sind. Mit anderen Worten: alle, die aus einem wahrhaftigen Herzen heraus die Liebe gewählt haben.

Konkretere Vorhersagen geben wir euch nicht: Es kommt wie es kommt, und mehr denn je hängt in den kommenden Tagen ALLES davon ab, wie IHR euch von Innen nach Außen positioniert.

WIR LIEBEN EUCH UND WIR SIND AN EURER SEITE!

Eure Schwestern und Brüder im Geiste

Manchmal braucht der Mensch Mut, um seine Wut herauszulassen. Manchmal braucht es auch WUT, um mutig zu sein... Ich kam nicht umhin, mich in den letzten Wochen mit diesem 02 004 inneres kind 2009 4Thema immer wieder zutiefst auseinanderzusetzen. Ich gehörte nämlich lange Jahre, ja, Jahrzehnte meines Lebens hindurch zu den Menschen, die "um des lieben Friedens willen" gerne systematisch jeglichen Zorn unterdrücken. Sei er nun "berechtigt" oder auch "unberechtigt" in den Augen anderer - wenn ICH wütend bin, dann gab bzw. gibt es aber garantiert IMMER einen guten Anlass. Das gilt natürlich nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen Menschen. 

Ganz ohne Zweifel – sie war tot. Tot? Lebendig war sie, frei und leicht! Amelie schwebte über ihrem Körper, der zusammengekrümmt über dem Lenkrad lag. Zwei Rettungssanitäter 

Adventsvollmond 2013schickten sich gerade an, ihn aus dem zertrümmerten Auto zu ziehen.

Was war passiert? Auf reifglatter Straße war sie zu schnell in eine Kurve hinein gefahren, hatte die Spur verloren und war gegen einen Baum geprallt... Eigentlich hatte sie ganz schnell nach Hause kommen wollen, zu ihrem Mann Peter und der gerade erst adoptierten kleinen Vanessa.

Was war denn das?! Gerade eben dachte sie an Peter, und jetzt war sie bei ihm! Ja, sie sah ihn ganz deutlich; er trug das acht Monate alte Baby im Zimmer herum, weil es offenbar nicht einschlafen konnte. Zwischendurch schaute er auf die Wanduhr. Er wartete auf Amelie... Sie war ja HIER, sie war DA, aber er konnte sie nicht sehen! Er konnte auch nicht hören, wie sie ihn rief. Er konnte nicht fühlen, wie sie ihn umarmte, küsste und um Vergebung bat – für alles: für den Streit gestern Abend, für ihr hitziges Temperament, das oft dazu geführt hatte, dass sie, die Tür zuschlagend, den Raum verließ. Dafür, dass sie ihn nun schon wieder enttäuschte, indem sie einfach nicht nach Hause kam...

Im Mai 2017 war ich für acht Tage in einer kleineren – aber doch ganz schön großen – Klinik in Ehingen an der Donau, am Eingang zur Schwäbischen Alb. Es war nicht mehr zu Auf der Schwäbischen Albumgehen gewesen: Ich musste meine Gebärmutter „abgeben“ und mir zudem eine „vordere und hintere Scheidenplastik“ machen lassen. Alles ohne Bauchschnitt, aber dann mit großen inneren Wundflächen als Folge. Der Grund: ein Total-Vorfall („Prolaps“) von Uterus und Scheide, den ich über Jahre ertragen und mehr oder weniger ignoriert hatte. Auch die Blase, und sogar der Enddarm, waren in Mitleidenschaft gezogen, und, wie sich bei der Voruntersuchung per Ultraschall herausstellte, es bestand schon ein Harn-Rückstau zu beiden Nieren, der sehr gefährlich hätte werden können! Höchste Zeit also, der OP zuzustimmen. Auch die Geistige Welt sagte, auf der physischen Ebene könnten Jesus Christus und die Heiler-Engel in diesem Falle nichts mehr ausrichten. Zudem seien in dem Gewebe der physischen Gebärmutter auf der energetischen Ebene zahllose alte Programme, Muster, Glaubenssätze und ähnlicher „Müll“ gespeichert, die ich im Zuge einer Operation einfach loswerden dürfe.

seelenkarte 2Lieber Menschenengel, ich möchte dir heute von meiner Begegnung mit den Heiler-Engeln der Neuen Zeit berichten und dir erklären, wie auch du von ihnen große Hilfe in deinen Prozessen erhalten kannst:

Ich schreibe dies am 6. April 2017. Was ich erlebt habe, geschah erst vor wenigen Tagen, aber seither bin ich voller Elan und Freude! Das Ganze begann damit, dass ich an einem Abend die Worte hörte: „Heiler-Engel von KYRION“. 'Wer oder was ist denn das?', fragte ich mich, und bald darauf erfuhr ich die Antwort: Es handelt sich um eine Gruppe von Engeln, die direkt aus der Göttlichen QUELLE ausgesandt wurden, und zwar erst seit dem Jahre 1987! Sie wirkten zunächst „außerhalb der Dimensionen und durch die Dimensionen hindurch“, so hörte ich, ohne genau zu begreifen, was das zu bedeuten hatte. Aber dann hieß es, dass sie nun zu uns Menschen auf die Erde kommen wollten, um uns mit ihren Heilkräften direkt bei unseren Aufstiegs-Prozessen zu unterstützen. Und zwar, so sagten sie, arbeiten sie mit der Christusenergie, der am höchsten schwingenden Heilenergie im Universum. Ich bekam auch einige Namen durchgegeben, und ich nenne hier den Namen des Engels, der die Leitung dieser Gruppe innehat: Er heißt ANDRION.

„I have a dream“... diesen Satz sprach vor ungefähr 50 Jahren Martin Luther King aus, der schwarze Führer der Herzenswaermeamerikanischen Bürgerrechtsbewegung, und sein Einsatz für diesen Traum führte dazu, dass er ermordet wurde. Sein Traum aber konnte nicht getötet werden – er lebt fort, in allen „Menschen guten Willens“, wie es in der Weihnachtsbotschaft des Engels heißt:

„Friede auf Erden allen Menschen, die guten Willens sind.“


Gelegentlich singe ich so vor mich hin, dabei kann auch schon mal eine neue Melodie entstehen... So war es auch vor einigen Monaten, als ich in meinem Heiligen Raum auf und ab ging. Ein, zwei Tage später stellte sich dann ein Text ein – die erste Strophe des unten stehenden Liedes. Ich sang es einer Freundin am Telefon vor, und Gisela schrieb mir die Noten dazu auf. Dann bekam ich den Impuls ihr zu sagen, sie solle eine zweite Strophe dichten. So etwas hatte sie noch nie gemacht, aber sie öffnete sich dafür und bekam Hilfe aus der Geistigen Welt, von Jesus/Yeshua selbst! Für die dritte Strophe war dann wieder ich dran, unterstützt von... Hermann Hesse! Die vierte schrieb erneut Gisela, wieder mit Jesus zusammen. Auch hat Gisela zwei Begleitstimmen dazu komponiert, eine Oberstimme und eine tiefere Stimme.

Den nachfolgenden Text hat mir meine Seele am 10. März 2016 übermittelt:

Mein Liebes, liebe Menschenengel alle! Ich grüße dich und euch im Namen der Kollektiven Seele der Menschheit und ich möchte euch eine Botschaft überbringen, die die jetzige sehr herausfordernde Zeit betrifft. Wir, das Kollektiv der Seelen der Menschen, wissen ganz genau, wie schwierig diese Monate für die meisten von euch sind. Vielleicht fühlt ihr euch wie ein Surfer, der gekonnt und elegant irdische Ozeanwellen von 20 Metern Höhe bewältigen kann – aber nun rollen unglaubliche Monsterwellen heran von 50, 100, 200, 500 oder gar 1000 Metern!

galerie-4 001 engel-1Diese Geschichte bildete den "Startschuss" zu einem kleinen Buch, das sich an unsere Inneren Kinder richtet: "Von Engeln und Bengeln".

Es war einmal ein kleiner Engel mit einer großen Geige. Eigentlich war es ja auch keine Geige, sondern ein dicker Kontrabass, aber der kleine Engel zog es vor, sein Instrument eine „große Geige“ zu nennen. Der Name des Engels war Primasens. Nein, nicht Pirmasens – warum sollte denn ein Engelchen einen pfälzischen Ortsnamen haben – sondern Primasens. „Prima Sinn“, wenn man den Namensbestandteil „-sens“ auf das Englische bezieht, nämlich das Wort „sense“. Primasens also war ein begeisterter Musiker, oder auch eine begeisterte Musikerin. Das Geschlecht des kleinen Engels war schließlich nicht auszumachen, mal wirkte er wie ein kleiner Lausebengel, mal wie ein liebes, süßes Mädelchen...

Dies ist eine Botschaft von Jesus/Sananda, die er mir zu einem Thema übermittelt hat, an dem sich auch unter spirituellen Menschen die Geister scheiden:

Ihr Lieben, ich möchte heute zu euch über die Frage sprechen: Warum scheinen die Aussagen in manchen HimmelwärtsChannelings sich zu widersprechen, ja sogar gegenseitig auszuschließen? Meine Antwort soll dazu dienen, etwas mehr Klarheit zu schaffen und ich möchte sogleich mit der ersten grundsätzlichen Aussage beginnen:

1. Es gibt mehr oder weniger „reine“ Kanäle, aber es gibt keine „richtigen“ oder „falschen“ Channelings, denn ALLE Channelings sind unvollständig.

Die zweite Aussage lautet:

2. Kein menschlicher Kanal in der Welt wird jemals in der Lage sein, die ganze Wahrheit vollständig zu channeln.

Ich freue mich! Silvia Heimburger hat mich in diesem Jahr für den "Liebster Award" nominiert! Was das ist? Eine Auszeichnung, die Blogger anderen Bloggern verleihen, um zugleich die eigenen und deren Beiträge bekannter zu machen. Nachstehend beantworte ich 11 Fragen, die Silvia mir gestellt hat und ich bedanke mich zugleich ganz herzlich bei ihr!

1. Was ist deine größte Vision?LiebsterAward 3lilapples-300x225

Eine freie Erde, die eine erleuchtete Menschheit trägt – jeder einzelne ist innerlich frei und sich seiner Göttlichkeit voll bewusst. Erst das bringt auch dauerhaften Frieden mit sich. Für eine solche Erde und eine solche Menschheit möchte ich meinen eigenen Beitrag leisten!

2. In welchem Land würdest du gerne leben?

Ich lebe sehr gerne in Deutschland, aber wenn meine Seele mir einen deutlichen Fingerzeig geben würde, könnte ich mir auch vorstellen, in der Provence/Frankreich zu leben. Nach Übersee zieht es mich nicht.

Cover Heilwissen und WindKomische Frage, nicht wahr? Und ich wette, du beantwortest sie mit Nein – oder? Wie komme ich aber dazu sie zu stellen? Nun, für mein Buch „Das Heilwissen der Bäume und die Botschaft vom Wind“ erhielt ich im Dezember 2014 die folgende ablehnende Rezension (1 Stern) auf Amazon:

„Seit vielen Jahren lebe ich mitten im Herzen der Natur und es stimmt das sich Bäume miteilen können aber nicht mit diesen Worten wie es im Buch steht!! Bäume kennen keine Fitnesstudios!! Leseprobe im Internet unter dem Sticwort: Ines Nandi Leseprobe zu finden. Das Buch entspringt der persönlichen Überzeugung des Autors= meine Wahrnehmung!“

Suchen


Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Do. 9:00-12:00 (07392-6470)

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 06. November 2017, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

Freitag, 20.10.2017 und Freitag, 24.11.2017, jeweils 18 Uhr: "In die Leichtigkeit"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark:  Nächster Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang