(16.03.2012)

Vielleicht denkst du, dass es das Selbstverständlichste auf der Welt sei, sich im Körper zu befinden - aber dem ist nicht so! Tatsache ist, dass die allermeisten Menschen normalerweise mit ihrem Bewusstsein nicht im Körper sind, sondern im Kopf, im Verstand. Wir denken über Vergangenes nach, hadern damit, oder wir sehnen uns zurück in als angenehm erlebte Erfahrungen. Oder aber wir sind mit unserer Aufmerksamkeit bei zukünftigen Situationen, machen uns Sorgen oder Hoffnungen... Beides, die Beschäftigung mit der Vergangenheit wie das Spekulieren auf die Zukunft, ist irreal.

(8.03.2012)

Ich lese gerade das Buch "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle. Es ist mir unmöglich, das bisher Gelesene irgendwie zusammenzufassen, seine "Hauptthesen zu formulieren", wie mein Verstand gerade - sehr unpassend - sagt. Eine Freundin schrieb mir, immer wenn sie in diesem Buch ein paar Seiten gelesen habe, schwirre ihr der Kopf. Es ist in der Tat so, dass jeder einzelne Satz in einer Aphorismen-Sammlung stehen könnte. Das Buch hat eine unglaubliche Tiefe und Intensität. Ich versuche erst gar nicht, mir Formulierungen zu merken, sie zu memorieren. Ich nehme, so habe ich den Eindruck, das Buch mit meinem ganzen Sein auf. Und in diesem Moment habe ich das Bedürfnis, einfach ein paar Sätze aufzuschreiben, die mir selbst jetzt kommen.

(03.03.2012)

Diese Überschrift war vorhin einfach da. Seelengeflüster. Geflüstert von meiner Seele. Ich habe ein paar Wochen hinter mir, in denen verschiedene abgespalten gewesene Anteile ziemlich mit mir "Schlitten gefahren" sind. Ich möchte momentan nicht näher darauf eingehen. Lieber möchte ich aufschreiben, was meine Seele mir heute Abend zuflüstert. Wenn sie zu mir spricht, ist das nämlich immer ganz, ganz leise, mitten aus der Stille heraus, die sie IST. Im Gegensatz dazu gebärden sich die abgespaltenen Anteile, die manchmal behaupten, aus meiner Seele heraus zu sprechen, laut und anmaßend. Sie geben mir ungebeten alle möglichen Ratschläge, die sie später widerrufen. Sie wirken verwirrend. Die Sprache der Seele ist leise, einfach und klar.

(23.02.2012)

(Anlass für diesen Beitrag war die E-Mail einer Freundin, die nach meinen persönlichen Erfahrungen fragte: Ein Bekannter, der bis dahin auf Diazepam eingestellt war, hatte das Neuroleptikum Melperon verordnet bekommen.)

Neuroleptika sind, ganz allgemein gesprochen, Medikamente, die normalerweise zur Behandlung von Psychosen eingesetzt werden. Über die genaue Wirkungsweise, also die pharmazeutische Seite, bin ich nicht informiert und ich kenne auch Melperon nicht. Was ich weiß, ist, dass es "alte" Neuroleptika gibt wie z.B. Haldol und "neue", wie z.B. Abilify, das ich selbst einnehme. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass in der antipsychotischen Wirkung die neuen nicht besser sein sollen als die alten. Das "klassische" Haldol wird auch heute noch manchmal gerne eingesetzt, weil es eine stark bremsende Wirkung auf "Halluzinationen" hat. Ich selbst habe mit diesem Mittel scheußliche Erfahrungen gemacht, was die Nebenwirkungen betrifft:

(12.02.2012)

Heute Abend habe ich das Bedürfnis, etwas über dieses Thema zu schreiben, obwohl ich noch überhaupt nicht weiß, was ich dazu sagen könnte. Meine Seele flüstert mir ein Stichwort zu: „Körper!“ Ja… Ich bin NICHT mein Körper, aber in meinem Körper anzukommen, das hat sehr viel mit diesem „Bei mir selbst ankommen“ zu tun! Mein Leben lang habe ich nämlich diesen meinen Körper vernachlässigt und wenn ich ihm einmal Aufmerksamkeit zukommen ließ, dann meist in der Form von Ablehnung.

(06.02.2012)

Ich freue mich riesig über diese meine neue Website, die nun schon online gehen kann! Meine alte, die ich zeitgleich - mit einem lachenden und einem weinenden Auge - in die Weiten des Virtuellen entlasse, hat mir seit ihrer Erstellung (2005) gut gedient, aber seit etwa einem Jahr beschlich mich jedes Mal ein unbehagliches Gefühl, wenn ich sie selbst besuchte. Irgendetwas an ihr war zu eng geworden – nicht nur die inzwischen schon veraltete „Technik“, mit der sie gebaut war. Es war ihr innerer Geist, der nicht mehr stimmte.

(02.02.2012)

In den letzten beiden Tagen fühle ich mich zutiefst mit meiner innere Quelle verbunden und trotzdem – oder vielmehr gerade deswegen – gut geerdet. Das war nicht immer so – noch am vergangenen Wochenende und am Anfang der neuen Woche ging ich durch schwierige seelische Prozesse. Alte Wunden, die ich schon weitgehend geheilt geglaubt hatte, offenbarten ihre tieferen Schichten; ich fühlte mich allein, einsam, klein und getrennt von Allem und allen.

Suchen


Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Mi. 9:00-12:00 (07392-6470) Bitte gegebenenfalls auf den Anruf-beantworter sprechen!

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 08. Dezember 2018, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

 Freitag, 29.12.2017, 18 Uhr: "2018 - begrüße die Göttin in dir!"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark: Mai 2018;  genauer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang