Gedanken von Isabel Lemmer zum Thema "Impfen" und Gesundheit. (Wer sich mit Isabel austauschen möchte, melde sich bitte bei mir über das Kontaktformular, dann gebe ich ihre E-Mail-Adresse weiter)

Impfen
(von Isabel Lemmer)

 

Impfen hat aus meiner Sicht nicht nur Vorteile.

Grundsätzlich ist es so, dass alle Krankheiten – insbesondere Kinderkrankheiten – wichtig für die Entwicklung sind. Fast jeder der Kinder hat, weiß, dass sich Kinder nach Kinderkrankheiten sehr positiv verändern / entwickeln, quasi einen richtigen Entwicklungssprung machen. Unterdrückt man jetzt mit impfen oder Medikamenten eine Krankheit, so unterdrückt man selbstverständlich auch die dazugehörige Entwicklung / Weiterentwicklung des Kindes.

Das Immunsystem eines Kindes bildet sich erst durch die vielen Infekte und Krankheiten (die natürlich völlig normal sind) aus ... allerdings funktioniert das nicht, wenn die Krankheiten/Infekte mit Impfungen oder Medikamenten unterdrückt werden. Das unterdrückte und somit quasi defekte Immunsystem kann ja gar nicht in der Lage sein, nachfolgende Infekte abzuwehren. Die Bildung der körpereigenen Abwehrstoffe wurde ja gehemmt, bzw. sogar nicht gebildet. Mal ganz zu schweigen von den verheerenden Nebenwirkungen vieler Impfungen aufgrund von Erregern und Giftstoffen, die in Impfungen enthalten sind und die durch die Injektion in kürzester Zeit im gesamten Organismus verteilt sind (Blut, Lymphe, Nerven, Muskeln, Haut, Gewebe, Gehirn, Organe ...).

 

Seltsamerweise ist dann auch noch der giftige Trägerstoff einiger Impfungen - insbesondere bei Säuglingsimpfungen - um ein vielfaches höher als bei Erwachsenenimpfungen. Warum, weiß vermutlich kein Mensch. Für so einen kleinen Körper, der oft gerade meist erst einige Monate alt ist, ist dies wirklich ein Schock. Ich bin auch überzeugt, dass der plötzliche Kindstod darauf zurückzuführen ist, dass der kleine Körper mit seinem noch nicht vorhandenen Immunsystem zum einen mit den Erregern und zum weiteren mit den Giftstoffen völlig überfordert ist und hier einfach nur noch aufgeben kann. Die Vorstellung ein noch „abwehrloser / immunsystemloser“ Säugling zu sein, der dann so einen hochgiftigen Cocktail gespritzt bekommt, der sich in sekundenschnelle in allen Körpersystemen (Blut, Lymphe, Nerven, Muskeln, Haut, Gewebe, Gehirn, Organe ...) verteilt ist doch wohl der blanke Horror.


Krankheiten - vor allem im Erwachsenenalter - sind für mich ein ganz natürliches, wundervolles und vor allem wichtiges Instrument des Körpers um anzuzeigen, dass hier etwas nicht stimmt und aus dem Lot geraten ist. Hätten wir die Krankheit nicht würden wir unsere Körper noch schneller ruinieren. Immer wieder stelle ich fest, dass viele Menschen nach schlimmen Krankheiten ihre Lebensweise (Essgewohnheiten, Bewegung, Einstellung etc.) verändern und dadurch erst die Möglichkeit haben ein wesentlich gesünderes und somit auch insgesamt besseres Leben zu führen. Ich finde das mehr als hochgenial. Warum muss dieses geniale körpereigene Warnsystem mit Impfungen und Medikamenten unterdrückt und außer Kraft gesetzt werden?! Tatsächlich wird damit dann nur die wirkliche Heilung unterdrückt und ausgesetzt, bestenfalls verzögert! Mal ganz abgesehen von den oft horrormäßigen Nebenwirkungen, insbesondere zB. auch bei Antibiotika. Schon krass, was Industrie, Politik und Massenmeinungen uns „einimpfen“, wenn man nichts infrage stellt und nicht bereit ist, sich selbst zu informieren, dabei ist das heutzutage durch Internet & Co. wunderbar einfach.

Und noch ein „Hoch“ an unseren Körper, er ist schon richtig toll. Er besitzt Unmengen an Selbstheilungsfunktionen, wie zB. das Fieber, das schädigende Erreger einfach abtötet. Oder Erbrechen und Durchfall, was den Körper schnell und einfach von Fremd- und Giftstoffen befreit, die ungesund für den Körper sind. Ich würde wetten, wir würden nicht mehr von der Toilette kommen, wenn wir den Inhalt einer Impfung schlucken müssten.

Zusätzlich genial ist, dass es bei Krankheiten tatsächlich unendlich viele, ganz einfache natürliche Mittel (zB. alle Heilkräuter, Zwiebelsaft bei Husten und Wickel, sogar antibiotische Pflanzen und Gemüse gibt es, wie zB. Meerrettich). Auch homöopathische Mittel, können hier ganz sanft eingreifen, tatsächlich helfen und zumeist sind sie sogar gänzlich „nebenwirkungsfrei“.

Grundsätzlich bin ich ja der Überzeugung das alles zwei Seiten hat, eine Gute und eine Schlechte. Leider bin ich nicht in der Lage hier die Gute Seite, also die Impf-Vorteile zu finden, abgesehen von den klingelnden Kassen der Hersteller, die scheinbar gerne die Angst der Menschen schüren um gute Verkäufe zu erzielen. Je mehr Angst man den Menschen macht, je schneller wird alles gekauft was verspricht, das, wovor man Angst hat, zu verhindern. Ist ja auch logisch, niemand möchte dass etwas Schlimmes geschieht. Egal ob Impfungen, Medikamente oder Versicherungen. Leider ist Krankheit oder Tod aber nicht weg zu impfen oder weg zu versichern. Wer sterben soll stirbt, egal ob durch Krankheit, Unfall oder Sonstiges, darauf haben wir Menschen eher geringeren Einfluss. Obwohl selbstverständlich eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise hier definitiv verlängernde Beiträge leistet.

Generell noch was ganz kurioses zum Thema Impfen ist, dass viele Impfungen erst eingeführt wurden nachdem die Krankheiten bereits rückläufig oder gar geheilt und verschwunden waren! Viele der Krankheiten sind allein durch die katastrophalen Lebensbedingungen der Menschen entstanden, die auf engstem Raum zusammen lebten ohne sauberes Wasser und Kanalisation. Dass das nicht gesund sein kann ist doch klar. Allein durch verbesserte Lebensbedingungen, Hygiene und vor allem sauberes Wasser waren die meisten Krankheiten rückläufig und sind verschwunden.

Sehr verwunderlich finde ich auch, dass speziell bei einer Impfung gegen Masern eine ganz andere Art von Masern auftritt, sogenannte „Impfmasern“, also durch die Impfung hervorgerufene Masern, nicht die natürlichen Masern. Was ich daran zusätzlich sehr seltsam finde ist, dass die gesamte Natur doch echt hochgenial ist und vor allem unser Körper. Er generiert, wie bereits erwähnt, zB. hohes Fieber um Erreger zu töten uvm. Bei den „echten“ Masern ganz wundervoll und wunderbar ist, dass „ungeimpfte“ Mädchen, wenn sie selbst einmal Kinder haben ihren Kindern durch die Muttermilch entsprechende Abwehrstoffe liefern. Selbstverständlich wird dieses natürliche System durch das Impfen zunichte gemacht, so wie auch unsere Natur durch Gifte, wie Pestizide, Herbizide, Medikamentenausscheidungen, Abgase, Elektrosmog & Co. zunichte gemacht wird. Am Ende der Kette steht allerdings wieder der Mensch, der auf die Natur angewiesen ist, die er selbst auf allen erdenklichen Ebenen vergiftet und zerstört. Und das alles nur weil er die Propaganda der Industrien glaubt, die tatsächlich ohne Rücksicht auf Verluste ausschließlich auf Profit aus sind und dazu das sogenannte „Blaue vom Himmel“ herunter lügen um zu verkaufen und die selbst zu absolut skrupellosen Mitteln greifen um Menschen zu denunzieren, die gegenteilige Erfahrungen mit den beworbenen Produkten gemacht haben und diese auch aussprechen.

Wissenschaftliche Beweise sucht man vergebens, aber für die Masse reicht hier wohl der Wunsch, dass die Propaganda der Wahrheit entspricht.

Ich wunder mich gerade warum hier die Presse nicht tiefer nachbohrt, dass wäre doch mal eine meisterhafte Aufgabe; Nachforschungen zu betreiben, zu den Dingen, die uns durch die Werbung (egal ob Impf-Industrie, Medikamenten-Industrie, Ernährungs-Industrie usw.) oder gar durch Ärzte und Politik etc. stetig propagiert und aufgetischt werden.

Aber das wäre ja wieder absolut kontraproduktiv, positive Nachrichten wirken sich ja auch positiv auf die Menschen aus! Das Ausmaß wäre vermutlich verheerend ... glückliche und gesunde Menschen, welche Industrie will die schon ... wer würde denn dann noch die ausgesprochen „guten“ Waren und Mittel kaufen?! Sorgen wir doch lieber weiterhin für viele schlechte Nachrichten, damit es den Menschen damit schlechter geht und sie so einer stetigen Angst ausgesetzt sind, die wiederum dazu beiträgt alles zu kaufen, was die Angst mindert!

Ich finde das alles irgendwie richtig krank und es bedarf wohl mal der Heilung, aber dagegen gibt es leider keine Impfung. Eine Impfung, die den Kopf klar macht für eigenes und selbständiges Denken und freie Meinungsäußerung ohne Pranger, Denunzierung oder gar Verurteilung. Gut, dass es hier keine Impfung benötigt sondern nur Menschen die schlichtweg zu ihrer Meinung und somit zu sich selbst stehen, egal was Andere wiederum dazu meinen. Wichtig dabei ist, dass meine Meinung „ausschließlich“ für mich gilt und keineswegs für Andere. Sich von Meinungen Anderer „anzustecken“ ist hier allerdings auch mal erlaubt.


In unserer Nahrung, vor allem in unserem Wasser, in Medikamenten, in unseren Häusern und in der Luft sind so viele - vom Mensch erzeugte - Gifte, das man es sich kaum vorstellen kann. Auf der anderen Seite wundern sich die Menschen warum die Gesellschaft und sogar Kinder oft schon so krank sind. Also ich wunder mich ganz und gar nicht und finde das alles absolut bedenklich. Warum sollen Impfungen und Medikamente etc. besser sein, als das von jeher in der Natur vorhandene System?! Es gibt heutzutage so viele Mittel wie wahrscheinlich nie zuvor ... eigentlich dürfte es demnach doch nur noch gesunde Menschen geben ... mir fällt allerdings gerade niemand ein, der von sich behauptet richtig fit und gesund zu sein, das Gegenteil aber hört man ständig.

Für mich ist Impfen einer der Grundsteine der Entstehung von Krankheiten, wenn dieser dann noch gepaart ist mit der von der Säuglingsnahrungs-Industrie beworbenen Mangelernährung in Form von Trockenpulver, dass man dann in Wasser oder Milch rührt so werden aus unseren Kindern doch schon gleich wunderbare zukünftige Kunden herangezüchtet. Definitiv gut fürs Medikamenten-Geschäft und alle industriell erzeugten Nahrungsmittel die „vermitteln“ gesund zu sein. Wen interessieren da schon die stetig steigenden Krankheitszahlen.

Leider fehlt mir gerade die Zeit um mich noch näher mit dem Impf-Thema auseinander zu setzen. Für mich klar ist aber, dass es sehr, sehr viele Impfschäden gibt, diese nur geschönt, vertuscht und nicht anerkannt werden (mit viel Geld kann man sich eben einfach alles kaufen). Natürlich gibt es auch ohne Impfung schon mal schwerere Krankheitsfolgen oder gar Kinder die an den Folgen der Krankheiten sterben, die Zahl derer unterliegt aber bei weitem der Zahl derer, die durch Impfungen Schaden nehmen und ebenfalls gar sterben.

Da jeder Körper durch eine Impfung geschwächt und geschädigt wird, könnte man gar sagen, dass JEDER der geimpft ist einen Impfschaden hat, auch wenn dies nicht gleich und oft auch nicht später sichtbar ist, für diejenigen die Beweise brauchen. Ich brauche keine Beweise, und ich muss es auch nicht sehen, weil ich weiß, dass Gift nun mal Gift ist und dass Gift schadet! Mit Sicherheit auch unserem Körper, oder soll es sich hier tatsächlich gesundheitsfördernd auswirken?! 

Mein wunderbarer Kinderarzt hat übrigens über 2.500 Kinder (ungeimpft) mit Masern behandelt. Keins dieser Kinder ist gestorben oder hatte bleibende Schäden. Auffällig ist, das all diese Kinder wesentlich gesünder und widerstandsfähiger sind, als geimpfte Kinder (auf Elternwunsch impft mein Arzt auch und hat daher gute Vergleiche).


Abschließen möchte ich für Heute mit einer Weisheit, die mir in meiner Kindheit begegnet ist

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet Ihr feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.

(Weisheit der Cree-Indianer)


von Isabel Lemmer
(im September 2017)

Suchen


logo facebook 64

Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Mi. 9:00-12:00 (07392-6470) Bitte gegebenenfalls auf den Anruf-beantworter sprechen!

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 08. Dezember 2018, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

 Freitag, 29.12.2017, 18 Uhr: "2018 - begrüße die Göttin in dir!"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark: Mai 2018;  genauer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang