heilinstallation-herzenstüren

Ich möchte hier kurz erklären, was genau eine „Heil-Installation“ ist und wie sie funktioniert. Den Begriff habe ich aus der Geistigen Welt erhalten. Er bezog sich ursprünglich darauf, dass ich auf einem kleinen runden Tisch verschiedene Gegenstände „installierte“. Diese Installation nahm die zu versendende Christusenergie auf. Meine Installationen hatten einige feste Bestandteile: eine Pflanze; einen oder mehrere Heilsteine; eine weiße Stumpenkerze... Darüberhinaus wählte der Klient ein bis zwei Orakelkarten aus, die zu der Situation passten, in die Heilung fließen sollte.

heiltisch meisterkarten

 

Im Sommer 2016 arbeitete ich mit einem Heilkreis aus 12 selbst gemalten (Aquarelle) Karten mit Symbolen und Kurzbotschaften Aufgestiegener Meister. Die Mitte bildet zurzeit eine Einheit aus einer kleinen Kerze (Teelicht) und meinem "Schöpfungsei", hergestellt und gestaltet von australischen Aborigines. Beispiel für eine Meister-Botschaft: Sanat Kumara: "Bleib dir treu".

 

 

Im Oktober 2016 nahm ein runder, weißer Glastisch seinen Platz in meinem Heiligen Raum ein. Inzwischen lege ich je nach Intuition immer wieder ein anderes Kartenset auf: neben den eigenen Aquarellen gibt es alternativ Krafttiere, Wasserkristalle von Masaru Emoto, Sign Karten von Jwala Gamper (hier im Beispiel)... "Ich folge den Zeichen"... (Sign von Jwala)heiltisch neu

Informationen zur Christusenergie, meinen Arbeitsgrundlagen und meine Bankverbindung findest du hier.

Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Mi. 9:00-12:00 (07392-6470) Bitte gegebenenfalls auf den Anruf-beantworter sprechen!

Webinare auf Sofengo:

 Freitag,  18 Uhr (nächster Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben)

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark: Sonntag 27. Mai 2018, 9 Uhr 30

Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang