Freude20.01.2014

Heute eröffne ich meinen neuen „Lebensberatungs-Blog“, auch wenn der Angebots-Text im Menüpunkt „Spirituelle Lebensberatung“ noch gar nicht eingestellt ist: Meine neue Tätigkeit startet zum 01. Februar 2014! Mit diesem Blog möchte ich euch in unregelmäßigen Abständen ein Geschenk machen, indem ich über verschiedene Themen schreibe, die mit unserer inneren und äußeren Entwicklung zu tun haben – eben mit unserem Leben in all seinen Bereichen. In diesem ersten Beitrag geht es um die Umwandlung unseres Lebens von Innen nach Außen.

 

Wenn du in deinem eigenen Leben rundum zufrieden und glücklich bist, in Partnerschaft, Beruf und menschlichen Beziehungen, wenn du gesund und voller Zuversicht durch die Tage gehst, dann brauchst du hier nicht unbedingt weiterzulesen. Oder vielleicht doch? Nun, das entscheidest du selbst... Wenn du aber das Gefühl hast, dich täglich in einem unerbittlichen Hamsterrad abzumühen, wenn dein Job dich anödet und du ihn nur machst, um das nötige Kleingeld zum Existieren zu verdienen, wenn du in einer schwierigen Partnersituation steckst oder gerade eine neue Liebe finden möchtest, wenn dir dein Leben einfach todlangweilig erscheint („Wie geht’s denn so?“ - „Ach, immer dasselbe...“), wenn... wenn... wenn..., dann findest du hier möglicherweise ein paar Gedanken, die dich zum Innehalten und Nachsinnen bewegen könnten.

In meinem Buch „Wenn Bäume sprechen könnten“ gibt es einen Weisheitssatz, der lautet:

„Wachse von Innen nach Außen“

Genau hierüber möchte ich heute schreiben. Denn dein Leben umwandeln, das kannst du nur, wenn du dir erlaubst, DICH SELBST umzuwandeln, und das geht nur von Innen her! Du glaubst, alle Veränderung müsse von Außen kommen? Du meinst, dich Tag für Tag bis über deine Grenzen hinaus anstrengen zu müssen? Versuche es einmal andersherum! Nimm dir jeden Tag etwas Zeit um innezuhalten. Setze dich an deinen Lieblingsplatz, schließe für ein paar Minuten die Augen, beobachte deinen Atem, wie er weich und natürlich ein und aus strömt, ohne dass du etwas dazu zu tun brauchst. Genau so mühelos wie dein Atem fließt, kann sich dein Leben wandeln, wenn du die unermessliche, liebevolle Kraft in deinem eigenen Inneren findest und dich von ihr leiten lässt! Ich persönlich nenne diese Kraft meine „Seele“ und schließe mich damit Lea Hamann an, von der ich in den letzten Jahren viel gelernt habe. Du kannst ihr auch einen beliebigen anderen Namen geben, es ist völlig unerheblich, wie du sie nennst. Wichtig ist einfach, dass du täglich übst, die Verbindung zu ihr aufzunehmen, deine Angst vor ihr – und vor deiner eigenen wahren Größe – aufzulösen und ihre Liebe anzunehmen. Klingt einfach, benötigt aber bei den meisten von uns einen längeren Prozess. Unsere Seele möchte uns alles das schenken, was wir uns wirklich von Herzen wünschen, materielle Fülle inklusive, aber wenn du dich auf diesen Weg begibst und dich selbst allmählich durch achtsame Beobachtung besser kennen lernst, wirst du feststellen, dass du Schwierigkeiten hast, die Liebe und die Geschenke deiner Seele anzunehmen. Etwas in dir wird dir signalisieren, du habest weder Liebe, noch Geschenke verdient. Etwas in dir wird Angst vor Veränderung haben – lieber das gewohnte Einerlei, lieber sogar das vertraute Leiden, als etwas völlig Neues! Wenn du aber das Wagnis eingehst, dich auf den Weg deiner Seele einzulassen, dann wird dein Leben dir genau das bringen, was du dir wirklich wünschst – was immer das sei.

Ich habe den letzten Satz so aufgeschrieben, wie meine eigene Seele ihn mir soeben diktiert hat und ich muss mir selbst eingestehen, dass mein innerer Zweifler diese Aussage infrage stellt... Dieser innere Zweifler möchte uns eigentlich vor Enttäuschungen bewahren, in Wirklichkeit schadet er uns aber, indem er versucht uns von jeglicher Veränderung abzuhalten! Ich begebe mich dennoch in diesem Augenblick neu auf diesen spannenden Weg meiner Seele, genau dadurch, dass ich diesen Blog-Beitrag schreibe und ins Internet stellen werde! Ich habe mir seit den 1980er Jahren eine eigene Praxis als Lebensberaterin gewünscht, und heute erst wage ich allen Ernstes den ersten Schritt in diese Richtung. Ja, es gab zwei zaghafte Versuche in früheren Jahren, es gab einmal ein Angebot auf meiner alten Website, und es gab eines auf dieser, das ich wieder blockierte, weil der Inhalt nicht wirklich „mein Ding“ war und sich folgerichtig auch niemand davon angesprochen fühlte. Nun, heute tue ich bewusst den ersten konsequenten Schritt aus meiner alten „Komfortzone“ hinaus, wie Veit Lindau es nennen würde. Ja, ich habe Angst vor der Veränderung, die dieser Schritt mit sich bringen kann und wird! Ich werde ihn meiner Familie gegenüber vertreten müssen, die vielleicht nicht einverstanden sein wird. Ich habe Selbstzweifel, ob ich den neuen Aufgaben, die auf mich zukommen, auch gewachsen sein werde. Aber... „Fuck it!“, ich tue diesen Schritt! Auch wenn ich heute noch nicht weiß, was dann aus meiner bisherigen Tätigkeit als Autorin wird, ob ich zum Beispiel noch die Zeit und die Energie haben werde, weitere Bücher zu schreiben. Aber meine Seele lacht laut und sagt dazu: „Deine Energie wird zunehmen und immer besser fließen je mehr du in diese neue Aufgabe hinein wächst! Heute kommt sie dir wie ein Himalaya-Gipfel vor, den du niemals schaffen kannst, aber jeder Gipfelanstieg beginnt mit dem ersten Schritt. Wenn du jeden Tag einen neuen Schritt unternimmst, dann wirst du dich wundern, was du schon in einem Monat erreicht hast – und erst recht in einem Jahr!“

Also, ich möchte dir und mir Mut machen, das – nur scheinbar – Unmögliche in deinem Leben möglich werden zu lassen, einfach dadurch, dass wir uns wirklich, wirklich auf unsere Seele einlassen! Viel Freude dabei!

Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Do. 9:00-12:00 (07392-6470)

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 06. November 2017, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

Freitag, 20.10.2017 und Freitag, 24.11.2017, jeweils 18 Uhr: "In die Leichtigkeit"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark:  Nächster Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang