27.04.2014baggersee-06

Was soll denn diese Frage? Du wunderst dich vielleicht, wie ich darauf komme? Du denkst vielleicht: „Es ist doch klar, dass ich hier sein und leben will!“ Oder etwa nicht??? Hast du dir schon einmal gewünscht, gar nicht auf der Erde zu sein? Wenn ein Mensch dich schwer enttäuscht hat, wenn die Finanzen nicht stimmen, oder einfach so, wenn du deprimiert bist ohne genau zu wissen, warum eigentlich?

Tatsache ist – jedenfalls aus meiner Sicht – dass wir alle Seelenanteile mit uns tragen, die eigentlich gar nicht als Mensch in diesem Leben sein wollen. Mir selbst sind solche Anteile erst vor einigen Wochen so richtig bewusst geworden. Als ich sie wahrnahm und mich der Tatsache zu stellen begann, wurde mir klar, wie viel Schwere diese Seelenanteile in mein Leben gebracht haben. Warum? Warum wollten sie nicht hier sein? Ich sah, dass die meisten dieser Anteile Träger von Verletzungen waren, die ich im Verlaufe von traumatischen Erfahrungen in früheren Leben davongetragen hatte. Nun wollten sie nicht auf der Erde sein, um nicht erneut verwundet zu werden. Ein Leben ohne Verletzungen, ein Leben in Freude, konnten sie sich überhaupt nicht vorstellen! Daneben entdeckte ich aber noch eine andere Gruppe von Anteilen: Diese waren zum allerersten Mal mit mir auf der Erde! Sie stammten aus Verkörperungen auf anderen Planeten und hatten mein Leben lang Sehnsucht nach den Sternen...

Wie können wir mit solchen Seelenanteilen umgehen, wenn wir sie bei uns entdecken? Es gibt einen ganz einfachen Weg, wie sie zurück zu unserer Seele finden können: Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass diese Energien sich wie verlassene, traurige kleine Kinder fühlen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, wahrgenommen, angenommen und umarmt zu werden. Setze dich aufrecht hin, mit geschlossenen oder mit offenen Augen, und lasse deinen Atem ganz weich und natürlich fließen. Wenn du magst, kannst du eine Hand auf dein Herz und eine Hand auf deinen Bauch legen – diesen wertvollen Hinweis habe ich aus JonaMos Buch „Liebes-Botschaften deiner Seele“ - und dann lässt du deine traurigen Anteile einfach DA sein. Du erlaubst dir zu spüren, wie sie sich anfühlen, du dankst ihnen, denn sie haben dir lange gedient. Und dann lässt du sie mit deinem Atem heimkehren in deine Seele. Nachdem ich über einen Zeitraum von einigen Tagen immer wieder so vorgegangen bin, sind meine eigenen Anteile inzwischen zu einem großen Teil schon nach Hause gegangen; ein paar wenige scheinen noch übriggeblieben zu sein, um die ich mich noch kümmern darf.

Und warum ist es denn so wichtig, Anteile in die Seele zurückkehren zu lassen, die das Erdenleben ablehnen? Nun, solange sie uns unerkannt begleiten, hindern sie uns mehr oder weniger massiv daran, wirklich vollständig in unserem Leben präsent zu sein! Wir können gar nicht vollständig in unserem Körper anwesend sein, wenn ein Teil von uns immer wieder aus unserem Leben fortstrebt. Folgerichtig können wir uns dann auch nicht wirklich erden, und wenn wir uns nicht wirklich erden, dann können wir unsere Bestimmung nicht leben. Und das bedeutet, dass wir nicht das auf die Erde und in die Welt bringen können, wofür wir eigentlich immer wieder hergekommen sind! Daher ist es bei mir selbst auch kein Zufall, dass ich erst jetzt, nachdem ich den größten Teil dieser Anteile integriert habe, den Mut gefunden habe, offiziell meine Praxis in Laupheim zu eröffnen...

Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Do. 9:00-12:00 (07392-6470)

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 06. November 2017, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

Freitag, 20.10.2017 und Freitag, 24.11.2017, jeweils 18 Uhr: "In die Leichtigkeit"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark:  Nächster Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang