Mein Puppentheater ist ein Projekt, das ich im Jahre 2013 neu startete. Ich wollte damit zunächst einmal im Raum Laupheim (meinem Wohnort in Oberschwaben) beginnen, zum Beispiel in Kindergärten, und wenn das funktionierte, meinen Aktionsradius in Richtung Biberach/Riß und Ulm ausdehnen. Allerdings hatte ich bislang (Stand Dezember 2016) eine recht begrenzte Anzahl von Buchungen und spiele momentan nur im Familienkreis - für meine Enkel.

SternenköniginHier möchte ich kurz erzählen, wie es zu diesem Projekt kam: Im Frühsommer 2012 machte mich eine Freundin im Rahmen eines spirituellen Internet-Forums darauf aufmerksam, dass meine Wibbel-Wabbel-Figuren (zu finden unter Bücher bzw. Freie Downloads) sich bestens dafür eignen würden, als Puppen gestaltet zu werden. Ich war sofort begeistert von diesem Vorschlag und wollte zunächst Handpuppen ganz aus Stoff nähen. Von dieser Aufgabe fühlte ich mich aber überfordert - ich beschloss schließlich, die Köpfe mit einer Modelliermasse zu plastizieren und anschließend mit Acrylfarben zu bemalen. Die Kleider wollte ich von Hand nähen, da ich mit der Nähmaschine ziemlich ungeschickt bin.

Kaum hatte ich angefangen zu basteln, da stellte sich heraus, dass nicht nur Wibbel-Wabbels ins Puppendasein geboren werden wollten, sondern auch einige Figuren von menschlicher Gestalt. So entstanden nach und nach zehn sehr unterschiedliche Puppen - meine kleine Schauspielertruppe:

  • die Wibbel-Wabbels Drache Paff, Bella Sternenkuh, Schnurri die Kosmische Katze und Lächelmädchen
  • die Menschen Frau Babbel, Herr Strubbel, Prinz Habemut und Prinzessin Tunichtgut
  • vor Weihnachten kam die Sternenkönigin hinzu, ein Wesen, von dem ich zunächst nicht wusste, welche Rolle es einmal spielen würde. Sie mutierte später zur Hexe Zick-Zack, und noch später entstand ihr Diener Durio.
  • Der erste Auftritt in einem Kindergarten im Sommer 2013 veranlasste mich dazu, der Gloria Babbel eine Doppelfunktion zuzuordnen. Sie kann jetzt auch die böse Hexe Kukuruz sein. Die Sternenkönigin erfuhr eine Umwidmung und erhielt ihren fiesen Diener. Näheres hierzu auf der Unterseite "Meine Handpuppen stellen sich vor".

Meine Puppen wurden von zahlreichen Erwachsenen, denen ich sie im Original oder übers Internet zeigte, sehr freudig begrüßt und auch meine Drache Paffvier älteren Enkel (damals im Alter zwischen 3 und 7 Jahren) reagierten mit Begeisterung auf sie. Erwachsene wie Kinder wollten sie gerne auf die Hand nehmen und sprechen lassen...

Nun braucht ein Theater natürlich auch eine eigene BÜHNE - mein Mann baute mir ein stabiles Gestell aus Holz und eine meiner Schwiegertöchter half mir beim Nähen der Dekoration. Damit waren also alle materiellen Voraussetzungen erfüllt.

Jetzt ging es für mich darum, das Potenzial, das in diesem Puppentheater steckt, lebendig werden zu lassen! Neben Besuchen in Kindergärten und Kindertagesstätten wollte ich anbieten, dass meine Puppen für Kindergeburtstage gebucht werden könnten. Wie gesagt, es wurde leider nicht viel daraus, und so blieb ich bis heute eine "Laien"-Puppenspielerin...

Ich kann mir aber immer noch vorstellen, dass meine Puppen auch für Erwachsene spielen, zum Beispiel in einem Altenheim oder bei einem "runden" Geburtstag. Wer weiß, vielleicht kommt die Zeit, wo sich hier für mich etwas ganz Neues ergibt? Bis dahin freuen sich nach wie vor meine Enkel, wenn "Professor Paff" zu singen anfängt: "Ich bin der Paff, und ganz bestimmt kein Aff..."  Sein nächster Auftritt kommt zum 4. Geburtstag von Leonie!

 

Presseartikel

Am 08. Juni 2013 erschien im Laupheimer Lokalteil der Schwäbischen Zeitung ein Artikel über mein Puppentheater. Da er Online nicht verfügbar ist, habe ich ihn abfotografiert. Die Qualität der Schrift hat beim Verkleinern fürs Netz etwas gelitten, ich denke aber, man kann den Text doch einigermaßen gut lesen. Hier ist er:

Schwäbische Zeitung 06. Juni 2013

 

Bild mein Puppentheater 2

Suchen


logo facebook 64

Termine

Zeit für Kurzanrufe: Mo. 9:00-12:00, Mi. 9:00-12:00 (07392-6470) Bitte gegebenenfalls auf den Anruf-beantworter sprechen!

Meditationsgruppe "Neuer Mensch - Neue Erde", nächstes Treffen:

Montag, 08. Dezember 2018, 19:30 Uhr. Laupheim, Kurt-Schumacher-Str. 15

Webinare auf Sofengo:

 Freitag, 29.12.2017, 18 Uhr: "2018 - begrüße die Göttin in dir!"

Link auf der Startseite!

ANMELDUNG: Startseite

Heil- und Baumspaziergang im Laupheimer Schlosspark: Mai 2018;  genauer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Treffpunkt: Parkplatz beim Schloßpark an der Bronner Straße (gegenüber Judenberg/Baptisten-Kirche)

Autor-bei-ViGeno-Icon 150

Zum Seitenanfang